Über uns

Gründung

Die Kulturgutscanner wurden 2012 als Familienunternehmen von Reinhard Rosenau, Viola Rosenau und Alexander Tröger gegründet.

 

Bibliothek, Archiv, Bücher, Kulturgutscanner, historische handschriften, Reformation
Bibliothek, Archiv, Bücher, Kulturgutscanner, historische handschriften, Reformation
Bibliothek, Archiv, Bücher, Kulturgutscanner, historische handschriften, Reformation



Angebot

Mit unserer Spezialisierung wenden wir uns vorwiegend an Archive, Bibliotheken, Museen und an Einrichtungen, die über wertvolles Kulturgut verfügen und dieses durch die Digitalisierung zum Beispiel im Internet verfügbar machen und sichern wollen. Dabei denken wir vor allem an wertvolle Bücher und Handschriften, fragile Fotosammlungen sowie insbesondere an Glasnegative, Münzen und andere Artefakte.

 

Unser Digitalisierungsangebot beschränkt sich dabei nicht nur auf optische Medien.

Wir bieten unseren Service auch privaten Archiven und Sammlern an.

Spektrum - kurz&knapp

Sichtung, Beratung, Planung, Vorbereitung, Aufbereitung, Durchführung, optische Digitalisierung, Audio-Digitalisierung, Nachbereitung, Erschließung, Archivierung, Schulungen, Workshops ...



Anspruch

Unsere gesteigerte Fürsorge gilt in erster Linie den Medien. Dabei achten wir, auch in der Auswahl unserer zum Einsatz kommenden Verfahren, besonders auf einen bestandsschonenden Umgang.

 

Jedoch ist nicht nur der physisch Kontakt zum Objekt Bestandteil des steten Ausbaus unserer Kernkompetenzen. So sind unter anderem die Kommunikation zum Projektverantwortlichen sowie ein optimierter Workflow zusammen mit intensiver Projektvorbereitung Grundfesten eines erfolgreichen Digitalisierungsprojektes.

 


Selbstverständnis

Ein Original ist ein Original ist ein Original

 

Der Sinn der Digitalisierung ist es nicht, das Original zu ersetzen, sondern dieses in erster Linie zu schützen, zu erhalten und dem Menschen zugänglich zu machen.

Ein digitalisiertes Objekt hat neben seiner kulturhistorischen Relevanz im Zusammenhang mit dem Original auch einen dezidiert praktischen Nutzen.

 

So ermöglicht eine Digitalisierung dem Objekt eine optimierte Bewegung durch alle ihm relevanten Infrastrukturen, sei es als universell zugängliches Arbeitsmittel im Kultur- oder Bildungsbetrieb, als Anschauungsobjekt oder als Werkzeug in den administrativen Wegen einer Institution.

 

Uns liegt daher neben dem kulturhistorischen Beitrag vor allem die zukunftsorientierte Anwendung und Implementierung der Digitalisate von gleichzeitig langzeitarchivierten Originalen am Herzen. Diesem gilt unsere stete Optimierung von Workflows und Arbeitsprozessen.



Team

Unsere Mitarbeiter sind versiert an den Geräten sowie fachkundig in den komplexen Verfahren der Reprografie. Zudem sind sie nicht nur durch ihre akademischen Ausbildungen geschult im Umgang mit fragilen, wertvollen Medien, vertraut mit der Arbeit in Museen oder Archiven sondern auch kompetent in der Verarbeitung, Verwertung und der Pflege von erzeugten Daten in Datenbanken.

 

Netzwerk - Kompetenzen

Neben unseren vielfältig ausgebildeten Mitarbeitern unterhalten wir auch engen kooperativen Kontakt zu unternehmensnahen Spezialisten aus den Bereichen Restauration, Informatik, Grafik-/Webdesign, Medienproduktion sowie Audioingenieering und Audiodigitalisierung.

 

Wir sprechen Deutsch, Englisch, Polnisch, Französisch, Spanisch, Italienisch, Russisch und Latein und lesen alte Handschriften.

 

 



Reprografie 3-dimensionaler Objekte dank Tiefenschärfe